Neues Denken im Business: Was tut sich da?

Neues Denken im Business: Was tut sich da?

In der Vorbereitung unseres Barcamps Business „Du bist Wirtschaft“ schreiben wir vier Organisatoren wöchentlich in unserem Blog über die Themen, die uns bei der Gestaltung der neuen Arbeitswelt 4.0 besonders am Herzen liegen. Ich habe mich heute mit dem Thema „Neues Denken  im Business: Was tut sich da?“ beschäftigt. Habe in meinem Gedächtnis gekramt, ein wenig recherchiert und für Euch 4 Impulse zusammengestellt. Es sind 4 unterschiedliche Impulse, die allerdings alle ein Ziel haben. Die neue Art des Denkens  in der Wirtschaft transparent zu machen und die uns ganz im Sinne unseres Mottos „Du bist Wirtschaft“  in Bewegung bringen. Was können wir konkret tun, um die Zukunft der Arbeit so zu gestalten, wie wir es uns wünschen? Wo finden wir Gleichgesinnte zum Erfahrungsaustausch und für gemeinsame Projekte? Was können wir von anderen lernen, die auf dem Weg schon ein Stück weiter gekommen sind?   Hier meine 4 Impulse für Euch:   1 – Intrinsify me: Das Netzwerk   Das Netzwerk Intrinsify me wurde von den beiden Unternehmensberatern Mark Poppenborg und Lars Vollmer ins Leben gerufen. Das Motto von intrinsify me lautet: „Happy Working People“. Intrinsify me bezeichnet sich selbst als „Das führende Netzwerk für die neue Arbeitswelt und moderne Unternehmensführung“. Die Arbeit soll Spaß machen. Die Arbeit soll so gestaltet werden, dass Menschen sich und ihre besonderen Fähigkeiten zum Wohle und der Unterstützung des ganzen Unternehmens einbringen können. Das schafft innere Erfüllung und Zufriedenheit. Auf ihrer Website findet man dazu die folgenden Sätze: „Wir setzen uns dafür ein, dass die Lebensfreude der Menschen in Zukunft in der Freizeit anfängt und bei der Arbeit noch lange nicht aufhört. Mehr noch,...
Vom Forum Bewusstes Business zum Barcamp

Vom Forum Bewusstes Business zum Barcamp

Das Forum Bewusstes Business erblickte in Düsseldorf das Licht der Welt Im Januar 2009 gründeten Astrid-Beate und Christoph Oberdorf das „Forum Bewusstes Business“ in Düsseldorf. Regelmäßige Treffen, Netzwerken und das Setzen von Impulsen für bewussteres Leben und Arbeiten haben die Oberdorfs geleitet und begleitet. Die Essenz aus dieser Zeit beschreibt Astrid-Beate mit mit den Worten: „Der Wunsch nach einer bewussteren Wirtschaft wächst bei immer mehr Menschen. Gleichzeitig sind die Veränderungen im Denken dafür radikal. Das braucht Mut, Bestehendes loszulassen. Diese Veränderungen brauchen Zeit.“ Persönliche Erfordernisse leiteten im Sommer 2011 in Düsseldorf eine Pause für das Forum ein. Am Ende wird alles gut. Wenn es noch nicht gut ist, ist es nicht das Ende.“ Oscar Wilde Der „Staffelstab“ des Forum Bewusstes Business wird nach Köln weiter gereicht Vor drei Jahren bekam ich eine Mail von Martina Baehr mit der Anfrage, ob wir uns einfach mal treffen sollten – wir hätten vielleicht einige Gemeinsamkeiten.  Na so was – woher wusste die Frau das so genau? Ich war neugierig. Wir  arrangierten ein erstes Treffen in meiner damaligen Praxis in Köln. Beruflich kamen wir aus unterschiedlichen „Ecken“. Dennoch stellten wir freudig fest, dass wir beide eine Idee oder Vision im Hinterkopf hatten: ein Netzwerk zu gründen mit Menschen, die eben solche Impulse und Austausch suchen, um ihren Arbeitsalltag im Beruf (und nebenbei auch privat) erfüllender und freudiger zu gestalten und erleben. Uns trieb das Bedürfnis mit Menschen im Austausch zu sein, die mehr an den psychologischen Zusammenhängen und den sogenannten „weichen Themen“ interessiert waren. Wir fragten die Oberdorfs, ob wir ihren Titel „Forum Bewusste Business“ benutzen dürfen mit ähnlicher Idee und Ausrichtung wie...