Neues Business mit der Kraft bewusster Sprache!

Neues Business mit der Kraft bewusster Sprache!

Nichts. Kein Ton. Im Telefon herrschte einfach Stille, obwohl ich alles ordnungsgemäß angeschlossen und installiert habe. Na, da fängt mein Einzug ja prima an, dachte ich mir. Eine tagelange Hotline-Odyssee mit dem Telefonanbieter folgte. Hast du etwas ähnliches auch schon erlebt? In mir wuchs von Telefonat zu Telefonat langsam aber sicher Ärger und ein Gefühl von Ohnmacht. Die Macht der Sprache Bevor ich die Lösung schildere, möchte ich einige Gedanken zur Macht unserer Sprache vorstellen. Eine Variante von Sprachgebrauch – nennen wir sie hier Variante A –  kann angreifen, in Verteidigungshaltung bringen und ausgrenzen. Variante A ist ein Energiefresser (auf beiden Seiten entsteht Ärger und Frust) und leider selten effizient zielführend. Eine andere Variante von Sprachgebrauch – nennen wir sie hier Variante B – bewirkt Verbindung, Verständnis und Kooperationsbereitschaft. Variante B  findet Lösungen, fördert Kooperation und spart eine Menge sinnlosen Energieverbrauch. Denn unnötige Streitereien, sich in Nebenschauplätzen verbeißen und ähnliche unangenehme „Spielchen“ entfallen dann schlicht. Worin bestehen die Unterschiede der beiden Varianten von Sprache? Dafür müssen wir etwas tiefer in die Feinheiten von Sprache eintauchen. Variante A – Der „unbewusste“ Sprachstil Variante A nutzt einen Sprachstil, der abgrenzt, trennt und Energie auf Nebenschauplätzen bindet. Er drückt sich in Worten oder Sätzen aus, die: urteilen Schuld zuweisen warnen oder drohen mutmaßen und analysieren generalisieren und pauschalisieren Fokus auf Normen und Regeln richten u.v.m. Dies ist nur eine kleine Auswahl. „Wer macht denn schon so was?“ denkst du vielleicht. Schauen wir mal genauer hin. Kommen wir bei wieder zu meinem obigen Beispiel: Mein Sätze in trennender Sprache – Variante A – hätten vielleicht so ausgesehen: „Bei ihrer Hotline hänge ich immer...
Meditation: Business-Power aus der Stille

Meditation: Business-Power aus der Stille

Leadership, Unternehmenskultur, Kommunikation: Als Organisatoren des Barcamp Business erkennen wir viele wertvolle Ansätze von »Neuem Denken« in der Wirtschaft. Vielleicht hast Du auch schon über »Neue Führung« und »Begeisternde Unternehmenskultur« gehört oder gelesen. Aber wie sieht es mit Businesserfolg und Bewusstsein aus? Hast Du schon mal darüber nachgedacht, welchen Einfluss Meditation auf Unternehmenserfolge hat? Bist Du neugierig, wie Meditation Deine Erfolge beflügeln kann? Wir waren es und sind sehr ehrlich gesagt begeistert. Wenn man verstehen will, wieso Meditation der Schlüssel zu müheloseren Erfolgen ist, taucht man am besten etwas tiefer in das Thema ein. Wenn Du jetzt nicht so viel Zeit hast und Dir lieber nur einen Überblick verschaffen willst, dann schau Dir einfach die Infografiken in diesem Artikel an. Sie zeigen drei Dinge: Was Meditation beim Individuum bewirkt. Die 5 Phasen inneren Erlebens beim Meditieren. Was Meditation in Unternehmen bewirkt. Turbulente Zeiten Jedes Jahrhundert wird von Innovationen geprägt. Jede Zeit hat ihre Herausforderungen. Waren für unsere Großeltern die Erfindung der Dampfmaschine, Eisenbahn und Elektrotechnik weltbewegend, so ist es derzeit die Digitalisierung. Sie verändert die Welt. Und, sie kommt nicht erst. Die »digitale« Zukunft ist schon Gegenwart. Obwohl uns technologische Entwicklungen in den letzten Jahren viele Arbeiten abgenommen und Prozesse erleichtert haben, sind die Anforderungen an jeden einzelnen enorm gestiegen. Wir erinnern uns, dass viele Menschen vor einem Jahrzehnt noch glaubten, dass sie sich in der Lebensmitte zurücklehnen und die Früchte ihrer Arbeit genießen könnten. Schöner Gedanke. Mittlerweile müsste den meisten bewusst geworden sein, dass Erfolg heute nur noch durch lebenslanges Lernen und die uneingeschränkte Veränderungsbereitschaft möglich sein wird. Die neue Businesswelt ist längst da Eigentlich verrückt: Obwohl wir...