Barcamp Business 2016: Rückblick & Resümee

Barcamp Business 2016: Rückblick & Resümee

Wir wussten es im Vorfeld: Ein Barcamp ist anders als andere Veranstaltungen. Das merkten wir schnell beim 1. Barcamp Business. Von Anfang an herrschte eine andere Atmosphäre. Was hatte ich mir im Vorfeld Gedanken gemacht. Ich dachte darüber nach, wie wohl die unterschiedlichen Teilnehmer aufeinander reagieren würden. Ich überlegte, wie sie mit dem offenen Format des Barcamps umgehen würden, wenn sie noch nie eine Open-Space-Veranstaltung besucht haben. Die meisten Menschen können sich ja erst einmal nichts darunter vorstellen, bis sie am eigenen Leib erfahren haben, welche enorme Wirkung sich durch das eigene Mitgestalten entfaltet. Anders als bei anderen Veranstaltungen bestimmen beim Barcamp schließlich die Teilnehmer selbst, welche Themen während der Veranstaltung besprochen und beleuchtet werden. Einen von uns Organisatoren vorgegebenen klassischen Ablaufplan gab es also nicht. Wir lenkten den Ablauf lediglich durch einen offenen Zeitplan, vier Barcamp-Prinzipien und zwei Barcamp-Regeln. Den Rest steuerten die Teilnehmer selbst, mal als impulsgebender Initiator und mal als interessierter Zuhörer. Überraschungen gab es von Anfang an Freitag Punkt 13:30 Uhr ging es los. Im Plenum versammelten sich die verschiedensten Menschen. Teilweise waren sie mehrere Hundert Kilometer angereist, nur um zwei Tage miteinander und mit uns zu verbringen. Ich war beeindruckt. Ich muss gestehen, dass wir bei unserer Planung anfangs mehr an Teilnehmer aus NRW gedacht hatten, als wir die Location wählten. Dass nun Menschen extra aus München, Berlin, Saarbrücken, Frankfurt etc. angereist waren, erfüllte uns Organisatoren mit Stolz und Freude.     Und die Teilnehmer waren grandios. Obwohl 2/3 der Teilnehmer keine Barcamp-Erfahrung hatten, entstand schnell eine vertrauensvolle Gruppenatmosphäre. Obwohl viele Barcamp-Neuling waren, haben sich trotzdem viele getraut, sich nicht nur auf alles einzulassen,...
»Wie können wir Wirtschaft neu verstehen«

»Wie können wir Wirtschaft neu verstehen«

Betrachten wir die Businesswelt durch die Brille der herkömmlichen Sichtweise, bleibt alles wie bisher. Spürst Du es auch? Wenn alles bleibt, wie es ist, betreiben wir massiven Raubbau an den Ressourcen vieler Menschen. Die steigenden Burnout- und Krankheitszahlen sprechen eine klare Sprache. Schauen wir uns die Wirtschaft, und damit die individuellen Menschen in Unternehmen unter dem Blickwinkel der Quantenphysik an, verändert das alles. Neues wird sichtbar. Eine neue Kraft wird einsetzbar: Die Kraft des Geistes. »Spirit im Business« Erst in der Zusammenschau von Ökonomie, Spiritualität und Quantenphysik, sehen wir, welcher Geist sich nachhaltig auszahlt. Im Vorfeld des Barcamp Business, interviewte Astrid-Beate Oberdorf dazu die Bestsellerautorin Siglinda Oppelt. Mit ihrem Buch »Quantensprung im Business« lädt die Vorreiterin und Unternehmensberaterin dazu ein, Ökonomie neu zu verstehen. Im Interview gibt die integraldenkende Ökonomin Antworten auf die Fragen: •    Was ist ein echter Hebel um unsere Wirtschaft erfolgreicher zu gestalten? •    Wie lassen sich die Ressourcen in Unternehmen besser nutzen? •    Wie können Menschen mehr miteinander bewegen? •    Wie genau verändert ein Geist der Wertschätzung unsere Wirtschaft? •    …   twittern teilen  0 teilen  0 teilen  0 mitteilen ...
»Zukunft der Arbeit: Wie sieht sie aus?«

»Zukunft der Arbeit: Wie sieht sie aus?«

Früher, wenn während meiner Kindheit über Arbeit gesprochen wurde, spielte das verlässliche Einkommen eine große Rolle. Sicherheit war den Erwachsenen oft wichtiger als Erfüllung. Erst in den Generationen danach wuchs der Wunsch nach Erfüllung und Sinn stetig mehr. Sinn, der bis heute immer wieder neu definiert wird. Was macht derzeit Sinn? Was macht in Zukunft Sinn? Wie wird Arbeit in Zukunft aussehen? Viele Unternehmer stellen sich aktuell diese Frage. Auch viele Selbstständige und Angestellte. Du auch? Weil der Wandel der Wirtschaft uns alle betrifft, sind Veränderungen für uns alle relevant. Unsere Großeltern standen zu Beginn der Industrialisierung vor ähnlichen Herausforderungen wie wir jetzt – sie wussten nicht, was das Neue bringen wird. Der Wandel gehört seit Urzeiten zur Wirtschaftsentwicklung dazu. Bei uns zuhause galt Veränderung immer auch als Chance, die man nutzen kann, um sich zu entwickeln und auf angenehmere Art zu arbeiten. Klar machen Veränderungen auch Angst. Denn der Einsturz gewohnter Strukturen und Systeme ist nicht witzig. Häufig machen die Veränderungen erst einmal haltlos. Ich gestehe: Ich selbst stand lange auf Kriegsfuß mit den Herausforderungen, welche die Arbeit 4.0 mit sich bringen wird. Aber je mehr ich nicht nur die Dinge betrachte, die in Zukunft nicht mehr gefragt sind, sondern die Dinge wertschätze, die in Zukunft gefordert sein werden, umso mehr freue ich mich auf das, was wird. Wie wird sich die Arbeitswelt ändern? Mit diesem Artikel möchten wir vom Barcamp Business Mut machen, das Gute im aktuellen Wandel zu sehen. Schon lange sind wir überzeugt, dass wir mit dem bisherigen Raubbau an Ressourcen und dem Liegenlassen von Potenzialen nicht wirklich erfolgreich wirtschaften. Gleichzeitig glauben wir, dass wir...