Mach Wertschätzung zu Deiner besten Gewohnheit!

Mach Wertschätzung zu Deiner besten Gewohnheit!

Wertschätzung ist ein kostbares Gut, viele Menschen vermissen gerade auch in ihren Arbeitsbeziehungen die Wertschätzung für sich und ihre Arbeit. Kennst Du solche Situationen auch: Die Verkäuferin im Supermarkt , an der Obsttheke oder in der Bäckerei wird gar nicht angeschaut bzw. richtig wahrgenommen, man ist entweder mit seinem Smartphone oder irgendwelchen Gedanken an das was noch alles zu erledigen ist beschäftigt. Die Beamtin am Behördenschalter ist ganz auf ihre Verfahren und die Regularien fixiert, so dass sie uns überhaupt nicht zuhört und immer wieder gebetsmühlenartig sagt, welche Unterlagen wir alle einreichen müssen. Der Mitarbeiter bekommt von seinem Chef eine schnelle, kurze Anweisung irgendwelche Informationen oder Zahlen zusammenzustellen, ohne  nachzufragen, ob er überhaupt Zeit dazu hat oder die Aufgabe richtig verstanden hat. Man hat ja immer so wenig Zeit und steht unter Druck. Der Ansprechpartner an der Servicehotline wird heftig kritisiert, weil er sich nicht innerhalb einer Stunde zurückgemeldet hat. Wir leben schließlich in digitalen Zeiten, da könnte es doch wirklich ein wenig schneller gehen. Ich könnte jetzt weitere Beispiele nennen, aber Du weißt wahrscheinlich, was ich meine. Was hat das jetzt mit Wertschätzung zu tun? Ich denke eine ganze Menge. Denn Wertschätzung ist ein Gefühl und Du kannst Dir sicher vorstellen, dass den Menschen in den genannten Situationen genau anders herum zumute war. Sie fühlten sich nicht wertgeschätzt und nicht als Mensch sondern als Objekt wahrgenommen und behandelt. Wie viele andere Menschen im (Arbeits)Leben auch.   Mangelnde Wertschätzung wird als Belastung empfunden.   Ich habe im Jahr 2014 eine Studie zur Burnoutgefährdung von Projektmanagern begleitet:  Satte 24,4 % der ungefähr 1.000 Teilnehmer fühlten sich in ihrem Arbeitsalltag nicht...