Skypetermin. Der Tee ist frisch aufgebrüht. Schreibzeug und meine Aufzeichnungen vom letzten Mal liegen parat. Es kann losgehen! Ich freu mich auf meine kleine feine Mastermind-Gruppe zum Thema Podcast. Wir sind vier Solopreneure (Einzelunternehmer). Uns allen ist es wichtig dabei zu sein. Denn wir arbeiten nach dem System der Kollegialen Beratung. Ich freue mich schon auf unseren Termin, denn wir kommunizieren alle auf Augenhöhe.

Jetzt schlage ich jedoch zuerst die Brücke zur Blogparade von Martina Baehr von der Gelassenheitsformel. Danke für die Initiative der Blogparade! Da unser Barcamp Business 2017 das gleiche Motto hat wie die Blogparade „Wandel durch Wertschätzung, verbinde ich hier die Blogparade mit dem Barcamp (Effizienz ist ein starkes Motiv von mir.)

Mit der kollegialen Beratung stelle ich ein einfach zu handhabendes praktisches Tool vor, wie Wertschätzung in Unternehmen oder von Unternehmern gelebt werden kann. Denn dieses Format fördert und fordert ein hohes Maß an Wertschätzung.

Das Format der kollegialen Beratung eignet sich auch sehr gut für eine Barcamp Session. Was ein Barcamp und eine Session ist erfährst du hier.

Kollegiale Beratung heißt: Wir kommunizieren auf Augenhöhe.

Zurück zu unserer Mastermind-Gruppe vom Eingang. Unser gemeinsames Thema ist, dass jeder von uns, einen eigenen Podcast auf die Beine stellen will und wir uns bei der Konzeption und Erstellung gegenseitig unterstützen möchten. Es gibt keinen Gruppenleiter, keinen Chef, sondern wir beraten uns gegenseitig und zwar mit System. Wir stehen an sehr unterschiedlichen Wegpunkten bezüglich Positionierung, Website, Marketing und dem ganzen Drumherum, das ja auch zu einem Podcast gehört. Jeder hat seine eigenen Qualitäten und wir profitieren von unserer Unterschiedlichkeit und unserem unterschiedlichen Expertentum. Claudia Henrichs von Ambulante Pflege verkaufen hat z. B. eine liebevoll wertschätzende und gleichzeitig klare und Art, uns zu unterstützen. Sie bohrt sachlich und wertschätzend nach und erinnert an Vorhaben, wenn sie in den Hintergrund geraten sind. Ein Arzt und ein Lerncoach vervollständigen die Runde und so sind unterschiedliche Blickwinkel garantiert. Die sind nämlich wichtig und hilfreich. In der eigenen Suppe schwimmen wir als Solopreneure schon genug. Die Unterschiedlichkeit in Verbindung mit Wertschätzung bringt großen Mehrwert für uns hervor:

Die spontane Fallbeschreibung (siehe nächstes Kapitel) vor der Gruppe zwingt mich zu Konzentration aufs Wesentliche, die richtige Frage zu finden, das Ziel im Blick behalten.

Die Verständnisfragen der Anderen helfen zu mehr Klarheit über die Aufgabenstellung oder Situation.

Eventuelle Unterstützung der Anderen, meine stimmige Schlüsselfrage zu finden, setzt mich manchmal überhaupt erst auf die richtige Spur.

Die Resonanz, Feedback und Einschätzung der Kollegen hilft meinen Standort klarer zu bestimmen. Oft auch zu wertschätzen, was ich schon erreicht habe und was mir gar nicht richtig im Bewusstsein ist.

Auch Tipps und Rat, die wertschätzend und frei bleibend sind, helfen mir oft sehr weiter.

Durch die Schlüsselfrage habe ich meist eine Schlüsselerkenntnis. Wie z. B. in unserer letzten Kollegialen Beratung, als es um Klarheit bezüglich meines nächsten Angebots ging. Dass mir meine eigenen Wort noch mal wiedergespiegelt und dann mit einem Vorschlag ergänzt wurden, war für mich ein richtiges AHA-Erlebnis. „Du sagst, die Lachyogawochenende ist das Krönchen – also ziehe es doch von dieser Seite her auf und mache das große Gesamtpaket mit Wochenende zum Premiumanagebot und die beiden anderen Angebote sind dann das Medium- und das Low-Budget-Angebot.“ Da wurde mir jedenfalls klar, wie ich es ausrichte und dass der Fokus die Krone ist und nicht alles einfach nebeneinander zu setzen.

Dies ist ein praktisches Beispiel für unsere Kommunikation auf Augenhöhe. Mal werde ich beraten, mal berate ich,  mal moderiere ich – die Rollen wechseln. Das schult die Wertschätzung für jede Rolle und fördert zusätzlich die Beratungskompetenz alle Teilnehmer.

Für wen oder was ist Kollegiale Beratung?

Kollegiale Beratung kann – wie im geschilderten Beispiel – sowohl in Netzwerken als auch in Firmen stattfinden. Es geht dabei darum, Lösungen für konkrete Aufgabenstellungen oder Schwierigkeiten gemeinsam zu finden. Praxisnahe Reflexion des Berufsalltags sowie die Entwicklung von kollegialer Beraterkompetenz in Teams  können weitere Ziele sein. Für Selbstständige und Einzelunternehmer kann es eine Art kollegialer Supervision mit anderen Einzelunternehmern sein, In unserem Fall ist es ein Erfolgsteam. Wir geben uns Feedback und Anregung und nehmen uns gegenseitig in die Pflicht, Vorhaben umzusetzen. Wikipedia  bringt eine kurze Übersicht, die ich hier nicht wiederhole.

Organisatorisches zum Thema Kollegiale Beratung:

  • Empfohlen werden 5-10 Teilnehmer
  • Gesamtdauer einer Fallberatung ca. 20 – 30 Minuten
  • Länge eines Treffens orientiert sich an Anzahl der zu erörternden Fälle. Für uns 4 Personen hat sich 1,5 Stunden als ausreichend bewährt.
  • Je nach Gruppengröße sind 5-10 Minuten zum Themensammeln zu Beginn sinnvoll, um zu entscheiden, wer beraten werden möchte oder kann sowie die Reihenfolge festzulegen.

Kollegiale Beratung – Ablauf einer Fallsitzung

Strukturiertes Vorgehen hilft in einem zeitlich definierten Rahmen bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Meist profitiert nicht nur der Beratene, sondern auch die Berater und der Moderator von dem Prozess und den gewonnenen Erkenntnissen.

Damit der Ablauf einer Kollegialen Fallberatung anschaulicher wird, habe ich eine Illustration erstellt, die einfach verständlich den Ablauf einer kollegialen Beratung zeigt.

© Sketchnote by Kathrin Stamm

Kollegiale Beratung

Die Grafik ist weitgehend selbsterklärend. Eine Ergänzung mache ich hier im Text zur Methodenwahl zu Schritt 4. Folgende Methoden sind einfach und brauchen nicht viel Vorerfahrung:

  • Brainstorming möglicher Lösungen und Ideen
  • Feedback & Resonanz: was löst die Fallerzählung bei den Beratern aus
  • Ratschläge: lösungsorientiert Ratschläge anbieten
  • Kommentarrunde – anteilnehmende lösungsorientierte Anregungen erhalten
  • Erster kleiner Schritt – Vorschläge für den Fallerzähler sammeln
  • Sharing – an welche anderen oder eigenen Erfahrungen erinnert die Geschichte

Einen solchen Ablauf könnte ich mir gut für eine Session in einem  Barcamp vorstellen, wenn der Barcamp-Teilnehmer die Intelligenz einer Gruppe nutzen möchte, um in einem eigenen Projekt oder einer Situation hilfreiche Anregungen zu erhalten.

Weitere und vertiefende Anregungen zu Methoden und Durchführung findest du in dem Buch „Kollegiale Beratung – Problemlösungen gemeinsam entwickeln“ von Kim-Oliver Tietze, das ich sehr empfehle.

Fazit:

Kollegiale Beratung hat das Potential, Wertschätzung und wertschätzenden Umgang in Teams zu steigern. Auch Solopreneure profitieren von diesem Modell, wenn sie es gemeinsam mit anderen Solopreneuren für bestimmte Themen oder Aufgabenstellungen  nutzen. Auf Barcamps, Seminaren, Workshops u.ä. Veranstaltungen kann es für Sessions sinnvoll sein.

Entscheidend ist, dass die Gruppe die Grundstruktur kennt, die nicht schwierig umzusetzen ist.

Nach meiner Erfahrung, sind bestimmte Grundkompetenzen der Teamarbeit wie Feedback geben oder ein lösungsorientierter und anteilnehmender Sprachstil eine wichtige Voraussetzung für eine gelingende Beratung. Gleichzeitig ist eine Gruppe eine gute Lerngelegenheit für diejenigen, die ihre Kompetenzen erweitern wollen. Durch die aktive Teilnahme bauen Sie ihre Beratungskompetenz aus und erweitern ihre Erfahrungen im Hinblick auf eine wertschätzende Form der Zusammenarbeit.  Der  methodische Ablauf gibt Orientierung und Struktur.

Zu Beginn kann es hilfreich sein, dass ein moderationserfahrenes Mitglied die Gruppenmoderation übernimmt. Im weiteren Verlauf gibt er die Moderation ab und  damit den anderen Teammitgliedern Gelegenheit zum Lernen und Wachsen. Das ist gelebte Wertschätzung.

Unser Barcamp Business wird eine wunderbare Gelegenheit sein, auf Gleichgesinnte zu treffen und z. B. Kollegiale Beratung als Session mit einem eigenen beruflichen Thema kennen zu lernen und zu nutzen. Mein Tipp: probiere einfach eine Kollegiale Beratung aus! Oder sei dabei beim Barcamp Business 2017. Wir – das sind Martina Baehr und Kathrin Stamm – freuen uns schon! Bis dahin werde ich auf jeden Fall mit meinem Mastermind-Team Kollegiale Beratung freudig nutzen.

Mit wertschätzenden Grüßen

Kathrin (Stamm)

P.S.: Der Link zur Blogparade von Martina Baehr ist hier, falls du dich auch beteiligen oder die anderen Beiträge sehen möchtest.

In der Xing-Gruppe „Wandel durch Wertschätzung“ kannst du direkt mit Gleichgesinnten in den Austausch treten.

Kathrin Stamm
Als Coach & Trainerin zeige ich dir, wie du mit einfachen und leicht in den beruflichen Alltag zu integrierenden Tools von nur wenigen Minuten täglich deine Konzentrations-, Entscheidungs- , Kommunikationsfähigkeit sowie deine Widerstandskraft steigerst. Das schenkt dir mehr Energie für die wirklich wichtigen Dinge! Mehr dazu auf www.lachen-lernen-entspannen.de
Sichere Dir alle Neuigkeiten zum BarcampHier eintragen